Schwedens Fakten widerlegen den Glauben an Corona

Schwedens Fakten widerlegen den Glauben an Corona

Original von CoronaFakten – Raphael H.

Monatelang wurde von der “Qualitäts-Presse” versucht, Schweden für seine Strategie anzugreifen. Dies geschah mit allen Mitteln, man griff nach jedem Strohalm, damit die künstliche Panikmache nicht auffliegt. Immer wieder ist aufgefallen, dass Medien wichtige Informationen absichtlich? weggelassen haben, um ein Bild zu erzeugen, in Schweden würde es drunter und drüber gehen. Fakt ist, zu keinem Zeitpunkt gab es auch nur den Hauch eines Problems mit dieser herbeigerufen Test-Epidemie, die nie existierte. Nachdem man diesen Fakt nicht mehr unterdrücken konnte, musste selbst die WHO zurückrudern und den Fehler eingestehen. Die Strategie Schweden’s gelte doch als Vorbild. In diesem Artikel werde ich alle Fakten zu Schweden auf den Tisch werfen und Ihnen beweisen, Schweden ist das Vorzeigemodell! Dieser Artikel bietet Ihnen eine Umfangreiche Argumentationsliste, um Ihr Umfeld zum Nachdenken anzuregen.

Lassen Sie uns loslegen.

  1. Das Durchschnittsalter der Menschen die in Schweden mit einem positiven PCR-Test gestorben sind, lag bei sage und schreibe 86 Jahren. Es ist ironisch, dass die Hälfte der schwedischen Todesfälle bei Menschen über 86 Jahren liegt. Die Lebenserwartung in Schweden beträgt 83, in den USA 79, so dass es nicht verwunderlich ist, dass es in Schweden relativ gebrechlichere ältere Menschen gibt.
  2. 75 % Prozent der mit Covid-19 verstorbenen kamen aus Alten/Pflegeheimen. Ein Lockdown hätte also an der Sache nichts bewirkt. Auch in Deutschland hat der Lockdown zu keinem Zeitpunkt einen Einfluss auf die Infektionen gehabt. Zudem ist oft nicht klar, ob diese Menschen wirklich an Covid-19 starben oder am wochenlangen Stress und der totalen Isolation. So gab es in englischen Pflegeheimen ca. 30,000 zusätzliche Todesfälle, aber bei nur 10,000 ist Covid19 auf dem Totenschein vermerkt. Auch im OFR wird auf den Schwerpunkt der Pflegeheime verwiesen.
  3. In Schweden wurde nie eine Maskenpflicht eingeführt.
    “Gesichtsmasken im öffentlichen Raum bieten keinen größeren Schutz für die Bevölkerung”, sagte Johan Carlson vom schwedischen Gesundheitsamt Folkhälsomyndigheten auf einer Pressekonferenz am 13. Mai. Scheinbar hat sich Schweden die Mühe gemacht und die wissenschaftliche Faktenlage diesbezüglich analysiert. Sie können in dem Artikel Der Maskenbetrug ist entzaubert die umfangreichste Zusammenfassung zum Maskenbetrug lesen.
  4. Die Gesamtsterblichkeit lag in Schweden unter den Peaks der Saisonalen Grippewellen der letzten 30 Jahre
  5. Schweden führte keinen Lockdown ein und auch keine Schulschließung!
    “Johan Giesecke ist einer der renommiertesten schwedischen Epidemiologen. Er berät die schwedische Regierung und die Weltgesundheitsorganisation. Lockdowns hält er für sinnlos, die Ausbreitung des Coronavirus einzuschränken für hoffnungslos. Politiker wollen die Pandemie ihm zufolge nützen, um sich zu profilieren und setzen Maßnahmen um, die wissenschaftlich kaum belegt sind.”
  6. Schweden hat keinen negativeren Verlauf als viele andere Länder erlebt.
  7. Schweden hat eine deutlich niedrigere Sterblichkeitsrate als Frankreich, Spanien, Großbritannien, Belgien, Italien und andere Länder der Europäischen Union! Siehe zusätzlich Grafik Euromomo am Ende des Artikels (Grafik 1)
  8. WHO muss zurück rudern und großen Irrtum eingestehen! Schweden ist kein Risikoland und das ohne Lockdown!
  9. Anders Tegnell ist seit 2013 Staatsepidemiologe der schwedischen Gesundheitsbehörde. Er nennt den Lockdown der anderen Staaten einen Fehler: “Der verhängte Lockdown werde weit schlimmere Folgen für die Menschen und Wirtschaft haben, als der vermeintliche Nutzen aufgrund dieser Maßnahmen.” Auf die Frage, weshalb die WHO die Daten falsch interpretiere, antwortete Tegnell:
    Niemand von der Weltgesundheitsorganisation hat sich bei den schwedischen Behörden gemeldet habe, um über die Zahlen zu sprechen. So sei auch die Tatsache untergegangen, dass in Schweden einfach deutlich mehr getestet wurde, als es in den vergangenen Monaten der Fall war, erklärte er”.
    Es geht darum, dass in Schweden die Zahlen kurz gestiegen sind, der Grund dafür war sofort klar, die nichts aussagenden PCR-Tests wurden massiv ausgeweitet. Sie können in meinen Artikeln “Der PCR-Test ist nicht validiert” und
    PCR: Ein DNA-Test wird zum Manipulations-Instrument” nachlesen, warum dieser Test keine Aussagekraft hat.
  10. Schweden hat im Vergleich (Jahr 2020) zu den Jahren 2015 – 2019 zum Stand 26.06.2020, 3048 Tote mehr, dies liegt zwar durchschnittlich höher, macht aber auf den Tag gerechnet nur 17 Tote mehr. Zwei wesentliche wichtige Informationen sind dabei enorm zu berücksichtigen.
    1. Das hohe durchschnittliche Sterbealter von 86 Jahren und
    2. der massive Abfall der Todesraten seit dem 18. Juni siehe Grafik 2 am Ende des Artikels.
    3. Schweden hat im Jahr 2020 eine geringere Sterberate als in den Jahren 2015, 2017, 2018:
    2015 = 46.245
    2016 = 44.311
    2017 = 45.742
    2018 = 45.893
    2019 = 42.781
    2020 = 45.189Sie bekommen die Daten von SCB (Statistics Schweden) direkter DownlaodSie sehen also, Schweden hatte zu keinem Zeitpunkt außergewöhnliche Zustände und das obwohl jeden Tag behauptet wird, wir haben ein Killervirus! Staatsführer wie beispielsweise Macron sagten: “Frankreich “im Krieg” gegen Coronavirus”.
    Wir können Schweden nur danken, dass sie dieses perfide Spiel nicht mitgemacht haben und so die Panikmacher vorgeführt haben.
    Update 15.07.2020 (Die Zahlen scheinen sich zu verändern, auch Rückläufig, damit eine sichere Aussage gemacht werden kann, muss immer die aktuellste Datei geladen werden)
  11. Ein Vergleich zwischen Großbritannien (Lockdown) und Schweden (kein Lockdown) zeigt keinen gravierenden Unterschied bei der Anzahl der erfassten Covid-19-Erkrankungen und -Todesfälle. Siehe Grafik 3 am Ende des Artikels
  12. Keine Sperrung, keine geschlossenen Geschäfte oder Grundschulen, kein Aufenthalt zu Hause, keine Maskenpflicht. Und auch keine Katastrophe.  Schweden setzte hauptsächlich auf die Eigenverantwortung und Kooperation der Bevölkerung. Dieses Vorgehen bewährte sich und Schweden sah in der Allgemein­bevölkerung lediglich eine geringe Sterblichkeit im Rahmen einer saisonalen Grippewelle.
  13. Obwohl Schweden über eine der tiefsten intensivmedizinischen Kapazitäten Europas verfügt, blieb der Effekt auf die Allgemeinbevölkerung minimal
  14. Was passierte mit den älteren Menschen, die auch 75% der verstorbenen eingenommen haben.
    Mehrere Ärzte haben Alarm geschlagen, wie infizierte Menschen in Altersheimen zu leicht eine Palliativbehandlung mit Morphium erhalten, die dazu führt, dass die Atmung gestoppt wird.
    Morphin statt Sauerstoff:“Gibt man einer bettlägrigen Person, die Atemnot und eine Lungenerkrankung hat, Morphin und Schmerzmittel, dann nimmt man dieser Person jede Chance zu überleben.”.
    Statt einer recht einfachen medizinischen Behandlung mit Sauerstoff hat man sich in Schweden dazu entschieden, Alte mit Schmerzmitteln vollzupumpen und auf den Erstickungstod warten zu lassen.
    Weitere Informationen finden sie hier:
    Aftonbladet(deutsch Abendblatt) ist eine schwedische Boulevardzeitung mit Sitz in Stockholm.
  15. Auch Weißrussland, Japan, Südkorea, und andere Länder haben keinen Lockdown eingeführt und haben trotz dessen keinen negativeren Verlauf als viele andere Länder erlebt.
  16. Update 15.07.2020 : Die folgende Grafik zeigt die tatsächliche Entwicklung der Corona-Todesfälle in Schweden (kein Lockdown, keine Maskenpflicht) im Vergleich mit den Prognosen des Imperial College London (orange: keine Maßnahmen; grau: moderate Maßnahmen). Die schwedische Jahres­gesamt­sterblichkeit liegt im Bereich einer mittleren Grippewelle und 3.6% unter den Vorjahren. Siehe Grafik 4
  17. Vergleich der Todesfälle pro 100.000 November bis Mai alle Fälle seit 1990
    Siehe Grafik 5 – Schweden: Gesamtsterblichkeit, November bis Mai, seit 1990 (SCB/Twitter)

Zusammenfassend gesagt: Schweden hat alles richtig gemacht und sich nicht von der Panikmache beeinflussen lassen.

Obwohl Schweden Keine Sperrung, keine geschlossenen Geschäfte oder Grundschulen, kein Aufenthalt zu Hause, keine Maskenpflicht eingeführt hat, gab es zu keiner Zeit eine Auslastung des Gesundheitssystems. Schweden musste weder die Wirtschaft herunterfahren, noch mussten Sie Einschränkungen im täglichen Leben vornehmen. Schweden hat Ihre Mitbürger nicht gegängelt oder mit einer Maske erniedrigt. Die Fakten haben gezeigt und das nicht nur Schweden, sondern auch in Deutschland und anderen Ländern, dass nie eine Bedrohung existierte und das Social Distancing, sowie Lockdowns keinen EinflussCochrane-Untersuchung von 2011) | (“WHO: wenig bis keine wissenschaftlichen Belege”) auf die “angebliche” Verbreitung eines “angeblichen” Virus haben!

Grafik 1: Schweden hat eine deutlich niedrigere Sterblichkeitsrate als andere Europäische Länder

Quelle: Euromomo

Grafik 2: Diagramm Sterbefälle

Quelle: https://www.scb.se/

Grafik 3: Vergleich Großbritannien/Schweden

Quelle: https://kopp-report.de/ein-vergleich-zwischen-grossbritannien-lockdown-und-schweden-kein-lockdown/

Grafik 4

Quelle: https://swprs.files.wordpress.com/2020/07/sweden-projection-reality-june-28.png

Grafik 5: Schweden: Gesamtsterblichkeit, November bis Mai, seit 1990

 

Folgen Sie uns auf Telegram um weitere Zusammenfassungen und wichtige News zu erhalten.

Hauptkanal: https://t.me/Corona_Fakten


PayPal: CoronaFakten Unterstützen ❤️ (CoronaFakten Premiumgruppe)


Fragen können Sie per E-Mail senden: coronafaktenfragen@gmail.com


Folgend eine Liste unserer wichtigsten Artikel:

👉🎙💬 Corona_Fakten: Liste der wichtigsten Artikel ❗️