Der Impf-Mythos: Die Statistiken

Der Impf-Mythos: Die Statistiken

Original von CoronaFakten – Raphael H.

Dies wird der erste Artikel der Reihe zum Thema Impf-Mythos. Beginnen möchte ich mit dem Thema “Impfen Statistiken”. Viele sind Freunde der Statistiken. Diese geben uns die Möglichkeit, sofern Daten verfügbar sind, wenigstens einen Blick anhand von Zahlen darauf zu werfen. Das erstaunliche daran ist, sobald man diese betrachtet, erkennt man, dass die Impfungen mit dem Rückgang der Krankheiten nichts zu tun haben, sondern sich einer abfallenden Kurve bedienen. Dies ist nicht nur manipulativ, sondern zugleich auch verräterisch. Mein Anliegen mit der neuen Reihe “Impf-Mythos” ist es aufzuzeigen, dass Impfungen noch nie in der Geschichte eine Daseinsberechtigung hatten und dies aus Sicht der Universalbiologie auch nie haben können. Sie dienen lediglich dazu, um horrende Gelder einzustreichen. Viel schlimmer ist der Fakt, dass diese keinen Nutzen haben, dafür aber leichte bis gewaltige Schäden an Mensch und Tier verursachen.

Ich möchte folgende Tatsache immer wieder betonen: “Ungeimpfte Kinder sind signifikant gesünder als geimpfte”. Diese Tatsache ist schwer für impfende Eltern zu ertragen, sie sollten sich aber keinen Vorwurf machen, sondern mit der Information lernen und in Zukunft eine sorgfältigere Entscheidung treffen können. Diese Reihe [Impf-Mythos] soll Eltern auch dazu ermutigen, mit fachlichen Fakten ihren Arzt zu konfrontieren, der pro-Impfen eingestimmt ist. Die meisten Ärzte haben das Thema Impfen nie hinterfragt, das Studium diente allenfalls in Betracht zum Thema Impfen, das bekannte Mantra immer und immer zu wiederholen “Impfen sei die sicherste, wirksamste und beste Errungenschaft der Schulmedizin”. Dass genau das Gegenteil der Fall ist, wissen sie nicht. Legen wir los!

 

Immer wieder hört man die Behauptung, dass es durch Impfungen zum Rückgang der Todesrate bei Krankheiten gekommen sei, oder diese sogar komplett eliminierte. Die meisten werden dieser These nie nachgegangen sein, um diese These zu überprüfen. Doch schon Dr. Gerhard Buchwald hatte in seinem Buch „Impfen – das Geschäft mit der Angst“ eine Reihe von öffentlichen Statistiken zusammengetragen. Ein anderer ist Dr. Wolfgang Ehrengut (Buch: die Impffibel), so wie viele andere. Es gibt etliche staatliche Statistiken zu den einzelnen Krankheiten. Folgend werden einige vorgestellt.

 

Die Masernstatistiken in Deutschland zeigen ein komplett anderes Bild, als der Bevölkerung immer suggeriert wird.

Zu Abb. 43: Insbesondere schwere Masernkomplikationen mit Todesfolge werden als Begründung für die Notwendigkeit der Masernimpfung angeführt. Doch deren Zahl zum Zeitpunkt der Impfeinführung war längst rückläufig. Die Impfexperten sprangen somit auf einen längst fahrenden Zug auf.

Bei einer Bevölkerung von etwa 56 Mio. Menschen wurden im Jahr 1900 im Deutschen Kaiserreich knapp 13.000 Todesfälle im Zusammenhang mit Masern erfasst. In der BRD waren es bei einer vergleichbaren Bevölkerungsgröße im Jahr 1962, also ein Jahr bevor die weltweit erste Masernimpfung (Totimpfstoff) zur Verfügung stand, noch 140 Todesfälle. Das bedeutet einen Rückgang von etwa 99 % – und das garantiert ohne Impfung! Der ab 1963 verfügbare Totimpfstoff kam in Deutschland aber gar nicht zur Anwendung. Nachdem 1973 der erste Lebendimpfstoff zur Verfügung stand, wurde die Masernimpfung von der dazu frisch einberufenen ständigen Impfkommission (STIKO) erstmals empfohlen. Bis dahin waren aber die Todesfälle – ohne Impfung – auf 30 Todesfälle gesunken (also bezogen auf das Jahr 1900 ein Rückgang um etwa 99,9 %).

Daraus ergibt sich die Tatsache, wenn wir heute noch offiziell einen Todesfalls p.a. an Masern haben, die Impfung damit rein gar nichts zu tun hat. Ein Masernvirus ist definitiv nicht dafür verantwortlich [1] [2].

Weitere führende Informationen dazu finden sie auf:

Impfkritik – Was hat der Rückgang der Masern mit der Einführung der Impfung zu tun?

[1] Gerichtsprotokolle bestätigen: Kein wissenschaftlicher Nachweis für die Existenz des Masernvirus

[2] Corona_Fakten & Samuel Eckert widerlegen Correctiv zum Masernprozess

 

Die Masernstatistiken in England/Wales und USA zeigen ein komplett anderes Bild, als der Bevölkerung immer suggeriert wird.

Zu Abb. 48 Auch der Verlauf der Masern-Todesrate in England und Wales zeigt, dass der Rückgang der Masernsterblichkeit bereits lange vor Einführung der Impfung begonnen hatte.


Die offizielle verkürzte Impfen Statistik der USA ist manipulativ, da die Grafik erst mit dem Zeitpunkt der Impfeinführung beginnt und der vorherige Kurvenverlauf somit ausgeblendet wurde.

Folgend zeige ich Ihnen eine Statistik mit einer viel längeren Zeitachse.

zu Abb. 47: In dieser Grafik, die auf offiziellen CDC-Daten beruht, ist deutlich zu sehen, dass die Masern-Impfung zu spät eingeführt wurde, um noch eine Wirksamkeit bezüglich der Todesfälle feststellen zu können. Als die Impfung kam, war der Zug schon abgefahren.

Weitere führende Informationen dazu finden sie auf:

Impfkritik – Was hat der Rückgang der Masern mit der Einführung der Impfung zu tun?

 

Die Diphtheriestatistiken in Deutschland und Italien zeigen ein komplett anderes Bild, als der Bevölkerung immer suggeriert wird.

Deutschland:

Anhand der Statistik lässt sich klar erkennen, dass die Einführung der Impfung nichts mit dem Rückgang der Todesrate zu tun hat. Es ist ein Irrglaube. Die Lüge, dass der Rückgang mit der Impfung zu tun hätte, wird nicht wahr, nur weil man diese ungeprüft immer wieder wiederholt.


Italien:

Anhand der Impfen Statistik lässt sich klar erkennen, dass der Rückgang der Krankheit nichts mit der Einführung der Impfung zu tun hat.

Dies gilt für so ziemlich alle Infektionskrankheiten!

Weitere Informationen dazu finden sie auf:

Childhealthsafety – Graphs – (Diverse Statistiken)

Impfkritik – Seuchenrückgang


CDC-Wissenschaftler geben zu, dass 90% des Rückgangs der Mortalität durch Infektionskrankheiten in den Vereinigten Staaten geschah, bevor Impfstoffe verfügbar waren.

Die John Hopkins Universität und die US-Seuchenbehörde (CDC) haben im Jahr 2000 eine umfassende Studie über die Annahme (Impfungen wären für den Rückgang verantwortlich) gemacht. Diese Studie wurde in der Zeitschrift “Pediatrics” veröffentlicht, das ist die Zeitschrift der amerikanischen Vereinigung der Kinderärzte, die so etwas wie das Aushängeschild oder die Festung der klassischen Meinungen über Impfungen ist. Menschen, die diese Studien nachlesen wollen, der Hauptautor ist Bernard Guyer.

Fazit der Studie:
“Somit erklärt die Impfung nicht den beeindruckenden Rückgang der Sterblichkeit, der in der ersten Hälfte des Jahrhunderts zu beobachten war… fast 90% des Rückgangs der Sterblichkeit durch Infektionskrankheiten bei US-Kindern fand vor 1940 statt, als nur wenige Antibiotika oder Impfstoffe zur Verfügung standen.”

In erster Linie hatte es mit Hygiene, mit Ernährung, mit der Einrichtung von sanitären Anlagen, mit Kühlschränken, mit der Reduktion der Bevölkerungsdichte und wichtigen Infrastrukturen zu tun, sauberes Wasser, gutes Essen. Tatsächlich gab es jemanden, der hieß Edward Kass, damals der Vorsitzende der Harvard medical school, der eine sehr berühmte Rede gehalten [New York Times] hat. In seiner Rede hat er die Leute gewarnt, die Impfungen beworben haben und andere Technologien, die versuchen würden, die Reduktion der Sterblichkeiten auf sich zu beziehen. Er sagte: “habt euch in acht vor ihnen, weil sie Geld daraus schlagen werden und es nutzen werden, um ihre Macht und ihr Prestige zu verbessern.”

Quellen:

1. Robert F. Kennedy Jr. – CDC scientists admit that 90% of infectious disease mortality decrease in the United States happened before vaccines were available.

2. American Academy of Pediatrics – Annual Summary of Vital Statistics: Trends in the Health of Americans During the 20th Century

 

Die Tuberkulose-Statistik in den USA, Kanada und Neuseeland zeigen ein komplett anderes Bild, als der Bevölkerung immer suggeriert wird

Eines wird immer wieder deutlich, ein Impfstoff war nie der Grund für einen Rückgang der Todesrate durch die sogenannten Infektionskrankheiten. Viele arbeiten mit Statistiktricks, bei denen sie verkürzte Ausschnitte zeigen, um so einen Effekt zu suggerieren.

Sie finden viele weitere Statistiken zu etlichen Infektionskrankheiten unter folgender Quelle: Immunization-Graphs-Complete

 

Die Lüge um Polio (Kinderlähmung) und dessen Verschleierung.

Das Verschwinden der Kinderlähmung gilt als einer der zwei großen Triumphe des Impfens. Bei näherer Betrachtung tun sich jedoch wahre wissenschaftliche Abgründe auf.

Polio ist nicht das, was uns gesagt wurde. Eine der besten Analysen, die mir zu Polio bekannt ist, ist die von Viaveto. Dieser Film zeigt die wahren Ursachen für Kinderlähmung auf. Ich kann diesen Film Viaveto – Polio im Kontext der Impfkritik [Video Backup] nur empfehlen. Was man zu sehen bekommt, schockiert einen bis auf die Knochen. Ich möchte immer wieder erwähnen, dass die normalen Ärzte oft nichts davon wissen, da sie dieses Thema [Impfen] nicht hinterfragen!

 

Die Impfung bei Scharlach und der Rückgang der Todesrate?

Ein schönes Beispiel dafür, dass Impfungen nicht benötigt werden, damit ein Rückgang eintritt, ist Scharlach. Was hat eine Scharlach-Impfung mit dem Rückgang der Todesrate der Krankheit zu tun? Rein gar nichts, denn es gibt keine Impfung gegen Scharlach, da geht es völlig ohne Impfung. Weil die Ursachen für den Rückgang, genau wie bei den anderen Krankheiten, nicht an einer Impfung liegt, sondern an Eigenschaften wie (Hygiene, bessere Infrastruktur, sauberes Trinkwasser, Kanalisation etc.).

 

Fazit zum Thema Impfen und Statistiken

Schauen wir uns die Statistiken an, kann anhand dieser Datenlage in keinster Weise von Wirkung gesprochen werden. Impfungen waren definitiv nicht die Ursache für den Rückgang. Ich kann Ihnen aber versichern, dass das bei weitem nicht die einzige Bestätigung ist. Meine neue Artikelreihe “Impf-Mythos” wird so einiges aufwirbeln und hoffentlich dazu beitragen, das Thema endlich in die Ecke der Verschwörung zu schicken. Denn die wirkliche Verschwörung ist die, die behauptet, Impfungen seien ein Erfolg!

Unter folgenden Quellen finden Sie viele weitere offizielle Statistiken zu allen Krankheiten.

Impfkritik – Seuchenrückgang Masern (Masern Statistiken)

Impfktitik – Seuchenrückgang (Diverse Statistiken)

Immunization-Graphs-Complete (Diverse Statistiken)

Childhealthsafety – Graphs – (Diverse Statistiken)

(Leseprobe Buch „Impfen – Das Geschäft mit der Angst“)

Buch „Impfen – Das Geschäft mit der Angst“ (beinhaltet eine Fülle an offizieller Statistiken)

initiative – (Diverse Zusammenfassung von Statistiken)

Folgen Sie uns auf Telegram um weitere Zusammenfassungen und wichtige News zu erhalten.

Hauptkanal: https://t.me/Corona_Fakten


PayPal: CoronaFakten Unterstützen ❤️ (CoronaFakten Premiumgruppe)


Fragen können Sie per E-Mail senden: coronafaktenfragen@gmail.com


Folgend eine Liste unserer wichtigsten Artikel:

👉🎙💬 Corona_Fakten: Liste der wichtigsten Artikel ❗️

Leave a Reply

Your email address will not be published.